Ich brauche keinen Lehrer, der mich beinflusst, sondern einen Lehrer der mich lehrt, mich nicht beinflussen zu lassen.
(S. R. Yesudian)

Reiki-Seminare

Ähnlich wie bei den Kampfkünsten erfolgt die Ausbildung in Reiki in Graden. Traditionell gibt es drei Reikigrade, wobei der dritte Grad oft noch einmal aufgeteilt wird.

Der Unterricht erfolgt in Form von Seminaren. Nach jedem Seminar sollte dann eine längere Zeit des Übens und Verinnerlichens folgen, bevor die nächste Stufe erlernt wird.

Shoden – Der erste Grad

Der Reiki-Weg beginnt mit dem ersten Grad. In diesem Seminar werden die Grundlagen der Reiki-Methode vermittelt. Im Mittelpunkt steht die BeHANDlung – zunächst zur Selbstheilung des Schülers durch Reiki sowie zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte bei Freunden und Verwandten….

Im Seminar für den ersten Grad lernen Sie die Geschichte und Philosophie von Reiki kennen. Sie erfahren, wie Reiki wirkt und eingesetzt werden kann, und erlernen und üben die Grundbehandlung, die Kurzbehandlung und die Selbstbehandlung. Sie erfahren einiges über Funktion und Bedeutung der Chakren und erlernen die Technik des Chakrenausgleichs.

>>  Seminar zum 1. Grad

Okuden – Der zweite Grad

Nachdem Sie einige Monate mit intensiv Reiki gearbeitet und Erfahrungen mit den Techniken des ersten Grades gesammelt haben, können Sie den Schritt zum zweiten Grad gehen. Im Zentrum den zweiten Grades steht die Heilung und Harmonisierung von Emotionen und Denkmustern.

Im Mittelpunkt dieses Kurses stehen drei Symbole und die dazugehörigen Mantren, die Ihnen weitere Anwendungsmöglichkeiten der Reiki-Energie eröffnen…

>> Seminar zum 2. Grad

Shinpiden – Der dritte Grad *

Im Zentrum des dritten Grades steht die spirituelle Entwicklung des Lernenden. Meisterschaft bedeutet hier, sich selbst zu meistern, es ist ein Weg nach innen, hin zum wahren Selbst.

Eine weitere Einweihung sowie der intensive Umgang mit dem Meistersymbol und seinem Mantra bewirken eine qualitative Änderung und Verstärkung der Reiki-Energie, die durch Sie fließt.

>> Seminar zum 3. Grad

Gokuikaiden – Der vierte Grad *

Der vierte Grad ist der Lehrergrad. Nach Abschluss der Ausbildung sind Sie befähigt, Reiki weiterzugeben. Sie lernen das Wesen von Reiki und die Methode seiner Anwendung richtig zu verstehen, die Praxis der Reiki-Methode bei sich selbst zu vertiefen und sich dem Zustand des Seelenfriedens zu nähern. Gleichzeitig lernen Sie, Reiki richtig zu vermitteln, die Reiki-Energie korrekt auf andere zu übertragen und Theorie und Techniken zu unterrichten.

Die Ausbildung zum vierten Grad umfasst u. a. die Gestaltung und Organisation von Seminaren und Reiki-Treffen, die Bedeutung und Durchführung der Einweihungen, den Umgang mit häufig auftauchenden Problemen, und natürlich jede Menge Hintergrundwissen.

Dazu kommen praktische Dinge wie Informationen zu Rechtsvorschriften, Anregungen zur Gestaltung Ihrer Kursunterlagen und Werbematerialien und vieles mehr.

Herzstück der Ausbildung ist das Gokuikaiden-Seminar. Vertiefendes und ergänzendes Wissen wird in individuell buchbaren Modulen angeboten.

>> Ausbildung zum Reikilehrer (4. Grad)

* Wie viele andere Reikimeister teile auch ich den traditionellen Meister-Grad in einen dritten (Meister-Praktizierender) und vierten (Meister-Lehrer) Grad auf. Dies trägt der Erfahrung Rechnung, dass heute immer mehr Menschen mit der Meister-Energie an ihrer eigenen Entwicklung arbeiten möchten, ohne deshalb auch Reiki lehren zu wollen.